VEREIN


Ehrung verdienter Suhler Bürger (Quelle Freies Wort vom 09.07.2021)

 

 

Der Rahmen ihrer Ehrung ist klein, der Wert ihrer Arbeit riesengroß: Fünf verdiente Bürger und ein Verein nehmen Freitagnachmittag vom Oberbürgermeister die hohe Auszeichnung als verdiente Bürger der Stadt Suhl entgegen.

Suhl - Sie hätten Sonnenschein, blauen Himmel und Sommerfeeling verdient gehabt – die verdienten Bürger der Stadt Suhl 2021. Auf der großen Festivalbühne am Platz der Deutschen Einheit sollten sie stehen; vor Familien, Freunden, Vereinsmitgliedern, Vertretern der Stadt und des Stadtrates ihre Laudatio, den Glaspokal, Blumen und Glückwünsche entgegen nehmen. Doch daraus wurde nichts. Dauerregen hüllte Stadt und Platz den ganzen Tag über in eine einzige graue, nasse Wolke. So fiel am Mittag die Entscheidung, die Ehrung in das benachbarte Hotel Michel zu verlegen.

Die Geehrten nahmen’s gelassen. Sie, die sich über viele Jahre mit außerordentlichem persönlichen Einsatz für das Gemeinwohl engagieren, tun das ohne großes Aufhebens um ihre Person. „Auch Sie werden bestätigen können, dass das größte Glück darin besteht, ein Samenkorn zu säen und ein Blumenmeer des Dankes in den Augen derer, die Ihre Hilfe benötigen, zu sehen“, fand OB Knapp blumige Worte für die Männer und Frauen. „ Ihre Arbeit ist einmalig, unschätzbar und voller persönlichem Engagement. Machen Sie weiter und seien Sie Ihren Mitmenschen Vorbild und Ansporn, sich auch zu engagieren.“ Es komme in der jetzigen, schwierigen Zeit gerade beim Ehrenamt auf jeden einzelnen an. „Bleiben Sie begeisterungsfähig!“, beschwor Knapp die Geehrten.

Zum Teil sehr persönliche Laudationen von langjährigen Weggefährten und würdigten den Einsatz und die Arbeit der verdienten Bürger. So fand Stadtratsvorsitzende Manuela Habelt für den ausnahmsweise nicht als Einzelperson, sondern als gesamten Verein ausgezeichneten Waldbadverein Goldlauter-Heidersbach anerkennende Worte. Sie gab in ihrer leidenschaftlichen Laudatio einen kurzen Abriss zur Geschichte des Waldbades. Der staatlich anerkannte Erholungsort Goldlauter-Heidersbach ohne Schwimmbad – das sei nicht nur für die „Wopper“ ebenso wenig vorstellbar wie der Suhler Marktplatz ohne Rathaus. Ohne den 2012 von engagierten Bürgern aus der Taufe gehobenen Verein gäbe es das Waldbad heute nicht mehr, machte Habelt deutlich. „Ihr Einsatz war die Rettung für das Bad“, stellte sie an die Geehrten um den 1. Vorsitzenden Herbert Weiß fest.   ......


Ehre, wem Ehre gebührt: Oberbürgermeister André Knapp (links) mit den verdienten Bürgern der Stadt Suhl (Foto: Frankphoto.de)